Meine Bewerbung als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Sehr geehrte Mitglieder des deutschen Bundestages,
sehr verehrtes deutsches Volk,

mit Freude habe ich der Presse entnommen, dass Sie für Ihre aktuelle kommissarische Besetzung auf besagtem Posten eine dauerhafte Lösung suchen. Für die angestrebte Stelle gibt es weder ein Mindestalter, noch ist es Voraussetzung, Mitglied des deutschen Bundestages zu sein. Ich müsste lediglich vom Bundespräsidenten vorgeschlagen werden.

Troostiboy wählen
Troostiboy wählen

Sie haben in Ihrer Geschichte besonders langfristig mit Kanzlern zusammengearbeitet, die dick waren oder aus dem Rheinland kamen. Ich verbinde hier in gewisser Weise beide Eigenschaften. Darüber hinaus trinke ich auch gerne einen über den Durst (vgl. Schröder) und rauche Metholzigaretten (vgl. Schmidt). Meine Rolle als Widerstandskämpfer im 2. Weltkrieg entfiel aufgrund meiner späten Geburt.

Ich komme vom Dorf. Ich habe das Zeug, dieses Land wieder zu einen. Mit 14 war ich bei der grünen Jugend, mit 18 in der APPD und mit 25 wäre ich fast freudetrunken in die CSU eingetreten. Überparteilich, unabhängig – Troostiboy wählen. Ich sehe mich auch in keiner Fraktion. Ich sehe mich einfach nur als Kanzler. Für alle, für immer – Troostiboy wählen.

Happy happy!
Happy happy!

Die aktuellen Minister können gerne geschäftsführend im Amt bleiben, ist mir im Grunde wurscht. Ich sehe mich da mehr für den Entertainement-Faktor. Endlich zu Anne Will in die Talkshow. Heute zu Gast: Troostiboy. Erstmal Lindner auf seinen Porsche anpaulen, Furzgeräusche machen, wenn Martin Schulz spricht und hinterher schön mit Altmaier einen saufen gehen. Das wäre doch was!

Ein Land, in dem der Bierkonsum konsequent zurückgeht, braucht mich. Für eine Stärkung der deutschen Brauereien – Troostiboy wählen.

Es ist Zeit
Es ist Zeit

Mit hunderten Facebooklikes und mehreren Tausend Lesern pro Monat vereine ich einen stärkeren Wählerwillen hinter mir, als das letzte Dutzend SPD-Vorsitzender. Darüber hinaus habe ich Abitur und trinke Alkohol.

Also liebe Fans, heute zählt es. Liken, teilen, kommentieren! Bis Frank-Walter seinen Daumen hoch gibt.

Furchtlos und treu,
Troostiboy

Verbreite Es!

2 Kommentare

  1. Die Art und Weise die unsere Kanzlerin momentan an den Tag legt ist nicht nachvollziehbar. Es werden Kitas und Schulen geschlossen, aber es bleiben sämtliche Einkaufsmärkte offen. Man könnte sich durch reinen Zufall beim Anfassen eines Einkaufswagen infizieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.