Die großen 5 Loserkrankheiten

Seien wir ehrlich, es gibt Momente, da fragen wir uns, ob der liebe Gott eine Wette verloren hat oder warum ausgerechnet wir uns jetzt mit so einem Dreck rumplagen müssen. Es gibt einfach körperliche Beschwerden, die zeigen, dass Du nicht für das Leben auf diesem Planeten gemacht bist. Wie es der Zufall so will, sind es genau Fünf. Die großen Fünf.

Heuschnupfen bzw. allergiebedingtes Asthma

Ein Inhalator als größtes Glück auf Erden
Ein Inhalator als größtes Glück auf Erden

Um den Hatern mal direkt den Wind aus den Segeln zu nehmen: hier bin ich selbst betroffen. So etwa mit 14 hat mein Körper sich überlegt, dass wir jetzt keinen Bock mehr auf Frühling haben.
Während normale Menschen sich am schönen Wetter erfreuen und sich in den Biergarten setzen, laufe ich rum mit roten Augen, wie ein frischgepopptes Kaninchen. Dazu bin ich den ganzen Tag müd‘, weil ich mich mit Cetirizin zu ballere. Und sind wir mal ehrlich: diese empfohlene Tagesdosis da auf der Packung ist ja für Leute, die 75 Kilo wiegen. Also ab dafür.
Nach ein paar Jahren haben sich die Symptome gedacht „wir sind noch nicht behindert genug“ und es kam auch noch akute Schnappatmung dazu. Als hätte ich davon nicht so schon genug. Und plötzlich ist ein Inhalator das größte Glück auf Erden. Was ein Scheiß.

Neurodermitis

So, genug Selbstkritik, endlich über andere Leute aufregen. Neurodermitis? Ernsthaft? Hier schlägt die Hygienehypothese voll zu. Während diese Störung bei Ärztekindern ja häufiger zu beobachten ist, hat mein kleiner Bruder nichts davon! Tja mein Lieber, war eben doch gut, dass ich Dir ab und zu eine Schaufel Sand zu essen gegeben hab. Gern geschehen! Allergien hat er nämlich auch keine. Ich war einfach toll als großer Bruder.

Reisekrankheit

"Ich muss vorne sitzen!"
„Ich muss vorne sitzen!“

Och kommt schon, wirklich? Euch wird schlecht, wenn Ihr nicht vorne sitzt? Ich hielt diese „Krankheit“ ja immer für eine Erfindung von sozial schwachen Mitschülern, die dadurch im 9-Sitzer vorne sitzen durften. So jemanden gab es doch in jedem Zeltlager, oder? Ich hab wenigstens „Karte lesen“ gelernt, um vorne sitzen zu können! Und seien wir ehrlich: eine Krankheit, die sich durch ein Pflaster oder Kaugummi kurieren lässt, ist echt nicht cool.

Laktoseintoleranz

Wirkt schon bedrohlich.
Wirkt schon bedrohlich.

Den Witz mit „Toleranz“ und „gerade heutzutage“ und bla macht bitte jeder selber. Aber echt? Keine Milchprodukte? Gut, ich frage mich auch, was der Typ eigentlich vor hatte, der herausfand, wie man eine Kuh melkt, aber das ist ein anderes Thema. Aber echt? Milch trinken und auf’n Pott rennen? Schöne Scheiße, wa? Passend zu dem Shitstorm, der mich jetzt erwartet.

Die Fünf

Hier war ich lange unentschlossen, was auf der Fünf ist. Glatzenbildung? ADHS? Flugangst? Schwierig! Lange dachte ich auch, die fünfte Krankheit in der Reihe wäre extreme Sehschwäche. Doch dann schickte mir ein Kumpel eine Sprachnachricht, die mir zeigte, dass Sehschwäche keine Plage, sondern eine Superheldenfähigkeit ist. Ich zitiere:

Troostiboy mit Brille?
Troostiboy mit Brille?

„Ey Troostiboy, ich hab eine ganz neue Lebensoption für mich entdeckt. Wäre für Dich vielleicht auch interessant, auch wenn Du nie in den Genuss kommen wirst. Dadurch, dass ich jetzt so oft meine Brille trage und mein Gehirn und mein ganzes Sehen sich an die Brille gewöhnt hat, sehe ich natürlich ohne Brille noch schlechter. Ist aber richtig geil, wenn man jetzt verkatert durch die Nachbarschaft läuft und jetzt bewusst schlecht sehen kann. Man erkennt die Gesichter der Leute über 15 Meter gar nicht mehr. Man braucht also gar kein Schamgefühl entwickeln, wenn man jetzt einen flüchtigen Bekannten ignorieren möchte. Man erkennt die Leute einfach nicht. Großartig.“
Da muss ich sagen, das beneide ich wirklich. Gesichter ausblenden auf Abruf, so dass man sich endlich verkatert ohne Scham zum nächsten Kiosk schleppen kann. Vielleicht eine große Siegerkrankheit…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.