Liebe Grobmotoriker, es gibt Hoffnung!

Ich kann nicht basteln. Konnte ich auch noch nie. Meine Handschrift ist scheiße. War sie auch schon immer.
Das mag für Manchen jetzt keine Überraschung sein und erst recht kein Drama. Das zeigt mir aber, ihr wart noch nie als vierjähriger Grobmotoriker im Kindergarten.

Der Ort der Schande
Der Ort der Schande

Es ist eine der demütigsten Erfahrung meines Lebens gewesen, wenn alle Kinder schon fertig waren mit Laterne basteln und mit Lego spielen durften, während ich immer noch bei der Erzieherin saß und neu anfangen musste, weil ich in Schablone, Laterne und meinen Zeigefinger geschnitten hatte.
Eine Qual. Warum können das denn alle?
Genauso demütigend war dann die übliche Geschenküberreichung an die Eltern.

Sorry Mama!

corpus delicti
corpus delicti

Meine Eltern sind klasse, echt, früher auch schon. Darum hätten sie auch was cooleres verdient als ein schlecht ausgeschnittenes Herz mit hässlicher Schrift zum Muttertag. Aber Mama, Du bist wirklich die Beste!
Mein kleiner Bruder war da schlauer. Hat sich dem Basteln immer verweigert mit dem Spruch „Ach, meine Mutter legt da gar keinen Wert drauf, das liegt bei uns dann eh nur auf der Fensterbank rum“.

Es gibt Hoffnung, liebe Grobmotoriker!

Ich kann nur sagen, mich hat es immer gequält motorisch ungeschickt zu sein, aber Kinder: es gibt Hoffnung.
Die Arbeitsmarktnachfrage nach Laternenbastlern ist nicht so hoch, wie ihr im Kindergarten vielleicht vermutet. Keine Sorge!
Ich kann immer noch kein Stück basteln, habe aber trotzdem Abitur, Studium und Beruf gefunden. Es gibt einen Weg, Kinder! Keine Sorge! Auch wenn er steinig ist.
Der Sportunterricht in der Grundschule wird vermutlich auch kein Traum. Der gymnasiale Kunstunterricht genauso wenig. Mein Deal „Mathematikhausaufgaben gegen Kunstbilder“, mit einem zeichnerisch begabten Mädel der Klasse, fiel natürlich sofort auf. Ein Dreck! Ich hab als Workaround ein Instrument gelernt. So konnte ich in der Oberstufe dann wenigstens in den musischen Fächern punkten.

Es geht immer weiter – auch ohne Basteln

Kicker
Heute ohne mich!

Ihr werdet in Eurer ersten Kneipe auch nicht der Profi beim Dartwerfen sein und auch noch heute verpisse ich mich nach so manchem Kantinengang mit einem „Och nöö, hab noch zu tun, heute kein Kickern“ um der Demütigung einer zu-0-Niederlage zu entgehen.
Aber hey, als Substitut kann ich Skat und ’ne Maß in 7 Sekunden exen. Läuft bei mir!

2 Kommentare

  1. Endlich jemand der die Belange dicker, unmotorischer Kinder versteht!
    Ein Mensch der Hoffnung schenkt und zu dem man aufblicken kann!

    Mach weiter so! Führe unsere Minorität ins Licht und verfluche Prickelnadeln und Binfaden!

  2. Hallo,
    habe in meiner Kindheit (fruehe 90er!) als Junge das Stricken gelernt! Ist das heute noch ueblich? Wuerde mich ueber Eure Meinungen/Erfahrungen freuen!!!

    VG

    PS: Klingt verrueckt, aber wir hatten damals (Anfang der 90er!) keine PCs und kein Smartphone !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.